Landschaft

Holzschnitte

Cembali

Biographie

Kontakt

Für Eva Jaeckle ist es ein Urbedürfnis, sich in der Landschaft zu bewegen und den Wechsel des Lichtes, der Tages- und Jahreszeiten zu beobachten.

 

Die eigene Bewegung im Raum ermöglicht ständig neue Ansichten auf der Suche nach dem Moment, in der sich die Dinge zu einem Bild fügen.

Dabei kann die Landschaft zu einem Spiel mit Formen und Linien werden, das sich vom Gegenstand löst und mehr oder weniger abstrahiert wird.

 

Die Landschaft kann aber auch zum Spiegel der Seele werden und innere Zustände ausdrücken.

 

 

So entstanden im Lauf der Jahre unzählige Skizzen und Bilder in verschiedenen Techniken. Manchmal ist auch ein Pferd dabei...

 

 

 

Beispiele Zeichnung

 

© 2012 Eva Jaeckle - Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss